Innovation in der Hochschullandschaft

Als Innovation im Hochschulbereich haben sich die Studiengänge BWL-Bank, BWL-Industrie/Industrial Management (IDM) und RSW-Steuern und Prüfungswesen entschlossen, verstärkt in dem neu gegründeten Zentrum für finanz- und wertorientierte Unternehmensführung (ZfwU) zu kooperieren.

Ausgehend von den unverändert fortgeführten Basisinhalten der jeweiligen Studienpläne werden den Studierenden zusätzliche Kompetenzen vermittelt, die sie noch vielseitiger auf die Herausforderungen ihres zukünftigen Berufslebens vorbereiten. Durch gemeinsame Planspiele und Fallstudien werden die Interdependenzen zwischen Entscheidungsparametern im Finanz-, Steuer- und im Industriesektor aufgezeigt. Anhand der fachübergreifenden Zusammenarbeit lernen die Studierenden die Wechselwirkungen zwischen den beteiligten Branchen kennen und diese in ihre Überlegungen einzubeziehen.

Beispielhaft sei auf die Aufgabenstellung der Deckung eines Finanzbedarfs bei einem Industrieunternehmen hingewiesen, für die Studierende des Studiengangs BWL-Bank mit ihrem kreditwirtschaftlichen Wissen Angebote erarbeiten können. Zur steuerlichen Optimierung tragen beratend die Studierenden des Studiengangs RSW-Steuern und Prüfungswesen bei. Ein weiterer Pluspunkt des ZfwU ist die personelle Verstärkung in der Lehre und Betreuung der Studierenden. Durch zusätzliche wissenschaftliche Mitarbeiter/-innen und Studiengangsmanager/-innen werden ein hoher wissenschaftlicher Standard und die individuelle persönliche Betreuung sichergestellt

Kurzbeschreibung

Das Bachelor-Studium im Studiengang BWL-Bank legt ein breites Fundament für eine erfolgreiche Tätigkeit in Kreditinstituten. Die dynamischen Entwicklungen auf den Finanzmärkten machen deutlich, dass hierfür sowohl ein grundlegendes Verständnis von Bankprodukten und -prozessen als auch der theoretischen Grundlagen der Bankbetriebslehre erforderlich ist. Auf dieser Grundlage können auch aktuelle Entwicklungslinien im Finanzsystem analysiert und erklärt werden.

Voraussetzungen für ein erfolgreiches Studium

Die Inhalte des Studiums werden von quantitativen Ansätzen sowie von rechtlichen Regelungen geprägt. Deshalb sollte ein Interesse für mathematisch-statistische Lösungswege und für juristische Fragestellungen vorhanden sein.

Den Schulfächern Deutsch und Mathematik kommt insofern eine besondere Bedeutung bei der Bewerbung um einen Studienplatz zu.