Hochschuldidaktische Fortbildungen

Lehrenden der DHBW Karlsruhe steht ein umfangreiches Angebot an kostenfreien Fortbildungen im Bereich der Hochschuldidaktik zur Verfügung. Angeboten werden diese Veranstaltungen über das Zentrum für Hochschuldidaktik und lebenslanges Lernen (ZHL).

Darüber hinaus bietet das ESC hausinterne Basis- und Vertiefungsworkshops im Bereich der Hochschul- und Mediendidaktik an wie z. B. „Einführung in das Webkonferenz-Tool Adobe Connect“.

Aufgrund der aktuellen Schließung des Studienbetriebs und des Standorts Karlsruhe werden die Kurse bis einschließlich 30.09.2020 virtuell organisiert und durchgeführt. Sie werden rechtzeitig vor Kursbeginn über online-Zugänge und Modalitäten informiert.

Gerne beraten wir Sie zur Auswahl einer für Sie geeigneten Fortbildung.
 

Veranstaltungen an der DHBW Karlsruhe bis 30.09.2020 als Online-Veranstaltungen

Freie Bildungsmaterialien in der Lehre nutzen!

Seminarleitung: Sonja Borski J&K – Jöran und Konsorten

Sie suchen Inspiration für Ihre Online-Lehre in Zeiten von Corona? Bewährte und erprobte Lehrmaterialien, -konzepte und -ideen sind wichtige Impulsgeber für die Gestaltung Ihrer eigenen (online) Lehrvorhaben. Profitieren Sie von bereits bewährten Lehrmaterialien und sparen Sie sich wertvolle Zeit bei der Vorbereitung Ihrer Online-Lehrveranstaltung.

Open Educational Resources (OER), auch freie Bildungsmaterialien genannt, sind Lehr- und Lernmaterialien in jeglicher Form, die kostenfrei nach eigenen Bedürfnissen und Vorstellungen genutzt, angepasst und getauscht werden können. Im Workshop erfahren Sie welchen Nutzen freie Bildungsmaterialien für die Hochschullehre haben und warum es sich für Sie lohnt sich damit zu beschäftigen!

 INHALTE:

  • Was sind Open Educational Resources und wie kann ich sie erkennen
  • Wie unterscheiden sich unterschiedliche Lizenzen und was bedeutet das
    für die Praxis?
  • OER Suchen und Finden – wichtige Anlaufstellen kennen und nutzen
    lernen (Praxiseinheit)
  • Die 5V-Freiheiten von OER in der Praxis und ihre hochschuldidaktischen
    Implikationen
  • OER nutzen und erstellen – Arbeitsschritte und Werkzeuge (Praxiseinheit
    mit integrierter Pause)

ANMELDUNG:
Die Anmeldung für alle Veranstaltungen in Karlsruhe oder Heilbronn erfolgt ausschließlich über die Weiterbildungsplattform der DHBW. Lehrbeauftragte benötigen hierfür einen separaten Account, den man mit einer formlosen E-Mail an hochschuldidaktiknoSpam@cas.dhbw.de erhält. Beschäftigte der DHBW können sich mit ihrem DHBW-Account einloggen. Geben Sie am besten den Begriff OER oder den Titel der Weiterbildung in die Suchleiste auf der Weiterbildungsplattform ein, dann gelangen Sie zur gewünschten Weiterbildung.

Stressfaktor Lehrtätigkeit: Wie Resilienz lebendig werden kann

Seminarleitung: Frau Waltraud Koller

Psychische Widerstandsfähigkeit ist eine Eigenschaft, die gerade in unserer sich schnell verändernden Zeit sehr wichtig ist. In diesem Training lernen Sie verschiedene Methoden kennen, die Ihnen helfen, Ihre Widerstandsfähigkeit auszubauen. Dadurch lernen Sie handlungsfähiger und achtsamer mit Stress umzugehen. Durch die Möglichkeit des Innehaltens bekommen Sie den nötigen Blick von „außen“, um klarer zu erkennen: „Wo stehe ich und in welche Richtung soll es weitergehen?“

INHALTE:

  • Stress erkennen. Wie reagiert mein Körper darauf?
  • Achtsamer Umgang mit mir selbst.
  • Erkennen: Was treibt mich in der Lehre an und was ist mir besonders wichtig?
  • Den persönlichen Energiehaushalt kennen und pflegen lernen.
  • Positive Selbstwahrnehmung.
  • Ressourcen-Management zwischen Beruf, Familie, Lehrtätigkeit an der DHBW.
  • Handlungsfähig werden und Selbstverantwortung übernehmen.

IHR NUTZEN:
Der bewusste Umgang mit Ihren Empfindungen und das Wahrnehmen Ihrer inneren Bedürfnisse helfen aus der Negativspirale heraus – so werden wieder Kräfte frei, mit denen Sie Ihre eigenen Lösungen für ein beglückendes Leben entwickeln können.

Vom Inputgeber zum Moderator - Moderation in der Lehre

Seminarleitung: Frau Martina Richter

Jeder Lehrende kennt die Situation von z.B. qualitativ nicht zufriedenstellenden Antworten und entspannter Konsumentenhaltung der Studierenden. Einen gezielten Rollenwechsel vom Inputgeber zum Moderator durchzuführen kann helfen, die Studierenden einzubinden, zu motivieren, in den Lernprozess einzubinden und Rückmeldung zum Lernstand zu geben.

LERNZIELE:
Der Workshop versetzt die Teilnehmenden in die Lage,
•      Den Rollenwechsel zielgerichtet zu initiieren und den Prozess zu steuern;
•      Studierende aktiv und mitverantwortlich in den Prozess einzubinden;
•      eine Reflexion der Lernstandskontrolle durchzuführen.

INHALTE:
•      Anspruch an didaktischen Rollenwechsel
•      Methoden für den didaktischen Rollenwechsel
•      Kommunikation / Rückmeldung

ARBEITSFORM:
Methodisch leben diese Workshops vom Mitmachen, Mitgestalten und lebendigen Lernen. Die Erwartungen und Wünsche der Teilnehmer*innen finden hierbei Berücksichtigung.
•      Impulse durch Trainer*in
•      Gruppendiskussion
•      Erfahrungsaustausch

Kreativitätstechniken

Seminarleitung: Frau Martina Richter

In Zeiten raschen Wandels und permanent andauernden Wettbewerbs sind Kreativität und Innovationsvermögen wesentliche Voraussetzungen zur Entwicklung neuer Ideen, Problemlösungen und Konzepte - und dies sowohl auf individueller als auch auf betrieblicher Ebene. Die Herausforderung besteht darin, in der täglichen Arbeitssituation Raum für Kreativität zu schaffen und diese durch geeignete Methoden zu fördern.

LERNZIELE:
Die Teilnehmenden werden…

  • Methoden zur Steigerung von Kreativität und zur Förderung von Ideen/ Innovationen kennenlernen;
  • in der Lage sein, die Methoden entsprechend der jeweiligen Situation zielgerichtet einzusetzen.

INHALTE:

  • Brainstorming
  • Mind-Mapping
  • Kopfstandmethode
  • Osborne Methode
  • Morphologische Matrix
  • Walt-Disney-Strategie und vieles mehr

ARBEITSFORM:
Methodisch leben diese Workshops vom Mitmachen, Mitgestalten und lebendigen Lernen. Die Erwartungen und Wünsche der Teilnehmer*innen finden hierbei Berücksichtigung.

  • Impulse durch Trainer*in
  • Einzel- und Gruppenübungen
  • Erfahrungsaustausch
  • Reflexionseinheiten

Erfolgreich mit Moodle lehren

Seminarleitung: Herr Friedrich Tegel

An allen Standorten der DHBW wird das Learning-Management-System Moodle verwendet. Im Kurs lernen Sie didaktische Szenarien und Anwendungsformen kennen. Der Fokus liegt vor allem auf der Integration von Tools, die kommunikative und soziale Aspekte abdecken. Auf diese Weise sollen Möglichkeiten entdeckt werden, um das duale Prinzip der DHBW bestmöglich digital zu unterstützen. Es handelt sich nicht um eine Software-Schulung, die im Detail die Bedienung der Plattform erläutert.

INHALTE:

  • Didaktische Szenarien
  • Nutzung konkreter Tools wie Diskussion von Anwendungsformen zur Unterstützung des Transfers zwischen Theorie und Praxis
  • Wiki
  • Test
  • Foren
  • kollegiales Feedback

Let´s get it started… Basisworkshop Lehre im September

Seminarleitung: Frau Eva Fernández

Dieser Workshop versetzt die Teilnehmenden in die Lage,

  • eigene Lehr- und Lernvorstellungen und -erfahrungen zu reflektieren und auszutauschen,
  • die wichtigsten Faktoren für Vorbereitung, Durchführung und Auswertung einer Lehrveranstaltung zu kennen und zu verstehen,
  • Grundlagen der klassischen und modernen Lernpsychologie kennenzulernen,
  • kompetenzorientierte Ziele für eigene Lehrveranstaltung zu bestimmen,
  • Inhalte auszuwählen und die Stoffmenge zu reduzieren,
  • neue und aktivierende Unterrichtsmethoden kennen zu lernen.

INHALTE:
Die Kommunikation mit den Studierenden zielgerichtet zu initiieren und zu steuern, Gruppenarbeiten mehrwertbringend zu arrangieren und die eigene Vorbereitungszeit effektiv und effizient zu gestalten sind inhaltliche Schwerpunkte dieses Workshops.

Folgende Themen stehen hierbei im Vordergrund:

  • Reflexion der eigenen Rolle als Dozent*in
  • Einstieg in die Lehrveranstaltung
  • Planung einer Lehrveranstaltung, Stoffreduktion und Formulierung von Lernzielen
  • Aktivierende Lehr-Lernmethoden
  • Abschluss einer Lehrveranstaltung

Let´s do it… Vertiefungsworkshop Lehre

Seminarleitung: Frau Eva Fernández

Sie haben bereits den „Basisworkshop Hochschuldidaktik“ besucht und viele aktivierende Lehrmethoden vorgestellt bekommen. Durch die Simulation im geschützten Rahmen und das Feedback setzen Sie ge- und bestärkt die aktivierenden Methoden in die tatsächliche Live-Situation mit den Studierenden in der Veranstaltung ein.

INHALTE:
Im Mittelpunkt des Seminars stehen Sie und Ihre Handlungskompetenz, d.h. der versierte Umgang mit aktivierenden Methoden der Hochschullehre. Jede/r Dozent/in erhält ca. 15 Minuten Zeit, um:

  • Variante 1: Einen Ausschnitt aus ihrem/seinem Unterricht mittels Einsatz einer aktivierenden Lehrmethode zu simulieren. Die Teilnehmer*innen sind hierbei die Studierenden und müssen die Methode nach Anweisung der/des Dozent*in umsetzen (Abb. 1) und/ oder
  • Variante 2: Das eigene Unterrichtsdesign unter Einbindung von aktivierenden Lehrmethoden vorzustellen (Abb. 2) und/ oder
  • Variante 3: Unterschiedliche Methoden für einen Themenkomplex vorzustellen und in der gemeinsamen Diskussion Rückmeldung zu erhalten, welche Methode sich für den Inhalt eignet.

 Jeweils im Anschluss erfolgt eine Feedbackrunde:

  • Variante 1: Wie die Methode eingeleitet, betreut und ausgeleitet wurde
  • Variante 2: Ob die geplanten Methoden thematisch sinnvoll und zeitlich machbar sind
  • Variante 3: Welche Methode umgesetzt werden sollte

Veranstaltungen am ZHL in Heilbronn

Das ZHL in Heilbronn bietet neben aktuellen Präsenz-Weiterbildungsangeboten auch Online-Trainings (z.B. zum Thema Erfolgreich Lehren an der DHBW) an, die bequem von zu Hause aus absolviert werden können. Wählen Sie im „Veranstaltungskatalog“ die Rubrik „Kursformat“ und setzen das Häkchen im Bereich Hochschuldidaktik bei „E-Learning-Kurs“, dann wird Ihnen die Liste der Online-Trainings angezeigt. Alle Informationen entnehmen Sie bitte dem Weiterbildungsprogramm des ZHL.

Die Anmeldung für alle Veranstaltungen in Karlsruhe oder Heilbronn erfolgt ausschließlich über die Weiterbildungsplattform der DHBW. Lehrbeauftragte benötigen  hierfür einen separaten Account, den man mit einer formlosen E-Mail an hochschuldidaktiknoSpam@cas.dhbw.de erhält. Beschäftigte der DHBW können sich mit ihrem DHBW-Account einloggen.