3. Mosbacher Tag der Lehre in Kooperation mit der DHBW Karlsruhe

Die Studienakademien Mosbach und Karlsruhe laden Sie zum 3. Mosbacher Tag der Lehre  am 10. Juni 2021 ein. Leitthemader Veranstaltung ist "Impulse für die Hochschuldidaktik - Lehre und Lernmaterial gestalten".
 

Wann:

 

Donnerstag, 10. Juni 2021; 09-17 Uhr

Wo:

Online (nähere Informationen folgen noch)

 

Anmeldung:

ab sofort bis zum 02.05.2021. Die Teilnehmendenanzahl ist begrenzt. Sie können sich aber bei Bedarf nach Erreichen der maximalen Teilnehmendenanzahl auf einer Warteliste eintragen.  Direkt anmelden!


In Zeiten der Digitalisierung werden die Möglichkeiten zur Gestaltung von Lehr-/Lernmaterialien sowie Lehr-/Lernszenarien immer vielfältiger. So stellen sich den Lehrenden angesichts der vielen neuen Möglichkeiten bei der Gestaltung von Lehr-/Lernmaterialien viele Fragen, die es zu beantworten gilt.
 

  • Wie kann ich hochwertige Angebote schaffen, die den Lernzielen und -inhalten und meiner Zielgruppe gerecht werden?
  • Wie sieht eine mediengerechte und didaktisch motivierende Aufbereitung von Lehr-/Lernmaterial aus?

Der 3. Mosbacher Tag der Lehre möchte den Lehrenden hierzu Orientierung sowie neue Impulse geben und die Möglichkeit schaffen, sich darüber auszutauschen. Im vorläufige Tagungsprogramm wie auch in den Workshopbeschreibungen finden Sie weitere Informationen.


Unser Tag der Lehre in Mosbach und Karlsruhe steht für

  • neue Impulse für Ihre Arbeit, Austausch und Weiterbildung
  • Vernetzung und Austausch unter den Teilnehmenden
  • Wertschätzung und Sichtbarkeit der Lehre

Herzlich eingeladen sind alle Lehrenden und an Hochschuldidaktik interessierten Mitarbeitenden der DHBW, sich in vielfältigen Vorträgen und Workshops inspirieren zu lassen.

Die Veranstaltung wird als Kooperation der Education Support Center der DHBW Karlsruhe  und DHBW Mosbach  organisiert und wird unterstützt durch das Zentrum für Hochschuldidaktik und lebenslanges Lernen (ZHL) der DHBW sowie die DHBW Mannheim. Zusätzlich wird der Tag der Lehre von der Stiftung Pro DHBW Mosbach gefördert.