Publikationen der DHBW Karlsruhe

  • Erweiterte Suche öffnen

  • 2016

  • Bosch, Stefan; Haalboom, Thomas; Lurz, Peter W. (2016): Wärmeemissionen von Nistkastenkameras beeinflussen das Mikroklima des Nistkastens und das Verhalten übernachtender Vögel. In: Ornithologische Mitteilungen 68 (11/12)

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Derr, Katja; Hübl, Reinhold; Podgayetskaya, Tatyana (2016) : Formatives eAssessment in Online-Brückenkursen. Potentiale und Grenzen und die Rolle des Feedback In: Institut für Mathematik und Informatik der Pädagogischen Hochschule Heidelberg: 50. Tagung für Didaktik der Mathematik: Heidelberg: 07.03-11.03.2016: Münster: Gesellschaft für Didaktik der Mathematik, S. 1145-1148. Online verfügbar unter http://www.zemath.dhbw-mannheim.de/fileadmin/ms-sonst/zemath/GDM_16_DERR_eAssessment.pdf, zuletzt geprüft am 17.06.2017

     

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Derr, Katja; Jeremias, Xenia Valeska; Schäfer, Michael (2016) : Optimierung von (E-)Brückenkursen Mathematik: Beispiele von drei Hochschulen In: Hoppenbrock, Axel; Biehler, Rolf; Hochmuth, Reinhard; Rück, Hans-Georg (Hg.): Lehren und Lernen von Mathematik in der Studieneingangsphase: Wiesbaden: Springer Spektrum (Konzepte und Studien zur Hochschuldidaktik und Lehrerbildung Mathematik), S. 115-129
  • Derr, Katja; Hübl, Reinhold; Podgayetskaya, Tatyana (2016): Studienvorbereitung Mathematik DHBW Mannheim, Fakultät Technik. TP 3 Formatives eAssessment. Online verfügbar unter https://www.optes.de/ilias.php?ref_id=6099&page=%C3%9Cbersicht&wpg_id=988&cmd=downloadFile&cmdClass=ilwikipagegui&cmdNode=sa:sk:sp&baseClass=ilwikihandlergui&file_id=il__file_20835, zuletzt geprüft am 20.06.2017

     

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Derr, Katja; Podgayetskaya, Tatyana (2016): Zusammenhang zwischen (Mathematik-) Vorkenntnissen, Vorkursteilnahme und Studienerfolg in den Ingenieurwissenschaften: Ergebnisse aus vier Jahren Evaluation. Münster, 2016

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Ehlers, Ulf-Daniel (2016) : Towards a theory for quality in education – An attempt on a fundamental concept: Forging new pathways of research and innovation in open and distance learning: 9th EDEN Research Workshop: Oldenburg: 4. - 6. Oktober. EDEN

    Abstract: [UD Ehlers 2018:] Ten years after “The Learner’s quality model” there is a need for a fundamental concept of quality in education. In the public discourse of recent years, the term quality has gained an importance which is almost equalling the concept of equality or science orientation in the educational debate of the 1970s (Terhart 2000: 809). Such concepts usually do not appear in form of a precise operationalised empirical terminonlogy but rather as a pattern of arguments, objectives, convictions and suggestions. In that sense quality has advanced to become a slogan in education and pedagogy whichis characterized through its positive connotations rather than through its conceptual precision [4]. The theme of quality today is of high relevance to ghe national and European debate in education policy and practice, in schools, as well as in the tertiary sector. It is progressively finding its way into research in education, however needs a better theoretical foundation. The importance quality has gained within the debate in the education sector represents a fairly new and clearly shaped perspective on education which can be characterised through five aspects (Helmke et al. 2000, Fend 2001): • Quality advancement through more resources (Expansion) is replaced by the question of efficiency of the used resources. • The general believe that educational institutions are meeting gtheir selfdefined objectives is replaced by the question of actual effects, impact and criteria for efficiency and effectiveness. • The idea of an open and in parts controversial discourse on “good” pedagogical work is replaced through claims fro measurable and comparable indicators. • The general request to practitioners to care in a self-critical manner about constant improvement of their work is replaced by the expectations that strength and weaknesses shall be made visible through evaluation and quality management is taking on responsibility for onstant imporvements. • For some of the parts of the education system for which the state owns a monopoly the question is raised how these services can be organised in a more efficient way with a better quality through the free market.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Ehlers, Ulf-Daniel : Qualitätsbrief der Dualen Hochschule Baden-Württemberg 2014/2015 (1-13)

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Ehlers, Ulf-Daniel (2016): Unterwegs - Die ganze Welt der Offenheit - ein (Welt-)Reisebericht. In: Synergie - Fachmagazin für Digitalisierung der Lehre (2), S. 84-88. Online verfügbar unter https://www.synergie.uni-hamburg.de/de/media/ausgabe02/synergie02-beitrag09-unterwegs.pdf, zuletzt geprüft am 14.10.2018

     

    Attachment: f09335d2-db21-4f0d-ae45-79f6cebaa76e.pdf

    Abstract: Fachmagazin für Digitalisierung in der Lehre #02

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Ehlers, Ulf-Daniel et al. (2016): Curriculum Design und Qualitätssicherung. Arbeitspapier der Arbeitsgruppe "Curriculumdesign und Qulitätssicherung". Online verfügbar unter https://hochschulforumdigitalisierung.de/sites/default/files/dateien/Abschlussbericht_Themengruppe_5.pdf, zuletzt geprüft am 14.10.2018
  • Ehlers, Ulf-Daniel (2016) : Monitoring Progress on Open Education in Germany: Forging new pathways of research and innovation in open and distance learning: 9th EDEN Research Workshop: Oldenburg: 4. - 6. Oktober. EDEN, S. 186-199. Online verfügbar unter http://www.eden-online.org/wp-content/uploads/2016/10/RW_2016_Oldenburg_Proceedings.pdf

     

    Abstract: [UD Ehlers 2018:] The paper summarises the situation of OER in Germany. An analysis of the scope of acceptance, use and implementation of the concept in educational institutions and policy, as well as an overview of the major actors and initiatives in the field of OER is presented. In addition, considerations about the concept of Open Educational Practices (OEP) and possible benefits for educational institutions are suggested.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Ehlers, Ulf-Daniel (2016) : Open Educational Resources in Germany In: Miao; Fengchun; Mishra, Sanjaya; McGreal, Rory (Hg.): Open Educational Resources: Policy, Costs and Transformation, 6, S. 87-98. Online verfügbar unter https://www.researchgate.net/publication/327395458_Open_Educational_Resources_in_Germany_Open_Educational_Resources_Policy_Costs_and_Transformation_Open_Educational_Resources_Policy_Costs_and_Transformation

     

    Abstract: [UD Ehlers 2018:] Germany was the only country that, in its response to an OECD questionnaire in 2011, reported that Open Educational Resources (OER) are not expected to become a policy priority in the near future. It also stated that there is enough learning material in digital format. However, OER projects are being implemented in the country and there is a growing interest in making education open and educational materials made available freely on the Internet to students, teachers and schools. Open access is widely used in educational institutions in Germany, and the copyright law allows publicly funded research works to be self-archived in institutional repositories. This is not the same with educational materials, where publishers play a predominant role. With a growing interest in OER in Germany, several projects are emerging from the civil society. In educational institutions, there is a move to think beyond OER and promote Open Educational Practices (OEP) that support the effective use of OER.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Ehlers, Ulf-Daniel (2016): Jahresqualitätsbericht 2015 der Dualen Hochschule Baden-Württemberg. Stuttgart

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Ehlers, Ulf-Daniel : Jahresqualitätsbericht 2016 der Dualen Hochschule Baden-Württemberg. 2016

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Ehlers, Ulf-Daniel (2016) : Qualitätskultur an der Hochschule In: AQ Austria - Agentur für Qualitätssicherung und Akkreditierung Austria: Qualitätskultur - Ein Blick in die gelebte Praxis der Hochschulen: Beiträge zur AQ Austria Jahrestagung 2016: Wien: Facultas Verlags und Buchhandels AG, S. 22-34

    Abstract: [UD Ehlers 2018:] Der Qualitätszirkel im Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen besteht aus 6 Professorinnen, 2 Vertreter/inne/n aus dem Kreis der dualen Partner und 2 Studierenden. Viermal im Jahr tritt die Arbeitsgruppe zusammen. Der Moderator wurde von der Fakultätskonferenz bestimmt, er bereitet das Gespräch vor und spricht die Einladungen aus. Zum ersten Treffen wurde eingeladen mit dem Hinweis, jede/r Teilnehmer/in möge bitte mit den 5 wichtigsten Punkten aus seiner/ihrer Sicht zum vereinbarten Treffen kommen. Diese wurden ausgetauscht. Im Gespräch kommen einerseits Themen zur Sprache, die mit dem Qualitätsmanagement und Evaluationssystem der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) direkt zu tun haben, andererseits aber auch ganz andere Themen, die für den Studiengang, seine Studierenden und die dualen Partner Relevanz besitzen. Ein wichtiger Meilenstein war zum Beispiel die Erkenntnis, dass das Wissen über die Anforderungen des dualen Studiums in der Praxis bei den dualen Partnern aus deren Sicht zu gering war und sie baten, ob hierzu einmal ein Workshop organisiert werden könne. Einer ersten erfolgreichen Veranstaltung folgten eine zweite und eine dritte, heute wird die Informationsveranstaltung regelmäßig, auch online, durchgeführt und bereits über 200 Vertreter/innen der dualen Partner wurden erreicht. Ein Beispiel für die Qualitätsverbesserung des Studiums in der Praxis. 23 AQ Austria Jahrestagung 2016. Das Fallbeispiel zeigt, wie Qualitätskultur als gelebte Auseinandersetzung darüber verstanden werden kann, was in einem Studiengang wichtige Themen der weiteren Entwicklung sind, Probleme oder auch good practices, mit denen alle zufrieden sind. Es wird deutlich, dass Qualitätskultur auf die Auseinandersetzung, auf beteiligungsorientierte Verfahren angewiesen ist, denn es geht darum, neben guten und verbindlichen Verfahren, Abläufen und Maßstäben auch Kommunikation zu ermöglichen, die alle Beteiligten einbindet in den Diskurs über den weiteren, richtigen Weg, über die Qualitätsarbeit in einer Hochschule. Aber zunächst noch einige grundlegende Betrachtungen zum Thema Qualität und Qualitätskultur: Die Frage nach der Qualität im Bildungsbereich ist zu einem theoretisch vieldiskutierten und zunehmend klärungsbedürftigen Thema avanciert. Die Ursachen hierfür sind in zwei sich in ihren Wirkungen potenzierenden gesellschaftlichen Entwicklungen zu suchen: in einer zunehmenden Komplexität sozialer Strukturen und Verhältnisse, die erhöhte Anforderungen an die individuellen Kompetenzen sowie eine entsprechende Gestaltung der eigenen Lebenswelt stellen einerseits und den knapper werdenden öffentlichen Ressourcen, die für die allgemeine Entwicklung, Erhaltung oder Wiederherstellung dieser Kompetenzen zur Verfügung stehen andererseits.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Ermschel, Ulrich; Möbius, Christian; Wengert, Holger Michael (2016): Investition und Finanzierung. 4., aktualisierte und korrigierte Aufl. 2016. Berlin; Heidelberg: Springer Gabler (BA KOMPAKT). Online verfügbar unter http://dx.doi.org/10.1007/978-3-662-49009-9

    DOI: http://dx.doi.org/10.1007/978-3-662-49009-9 

    Abstract: Grundlagen der Investition und Finanzierung -- Investition -- Finanzierung -- Lösung zu den Kontrollaufgaben Ausgehend von einer Einführung in das Finanzwesen und die Finanzmathematik werden im vorliegenden Lehrbuch die Segmente Investition und Finanzierung eingehend behandelt. Dabei wurde darauf geachtet, den Themenbereich sowohl aus finanztheoretischer als auch aus anwendungsorientierter Sicht zu behandeln. Eine Vielzahl von Abbildungen und Praxisbeispielen tragen zu einer hohen Verständlichkeit der Thematik bei. Durch zahlreiche Übungsaufgaben mit Lösungshinweisen kann der Leser sein Wissen selbständig überprüfen und festigen. Das Lehrbuch richtet sich an Studierende und Dozenten von Bachelor-Studiengängen des Faches Betriebswirtschaftslehre an Dualen Hochschulen, Berufsakademien, Fachhochschulen und Universitäten. Aber auch Praktikern gibt das Buch einen komprimierten Überblick. Die 4. Auflage wurde aktualisiert und korrigiert. Der Inhalt Grundlagen der Investition und Finanzierung Investition Finanzierung Professor Dr. Ulrich Ermschel lehrt an der DHBW Mannheim Handelsbetriebslehre und verfügt über langjährige Führungserfahrung im mittelständischen Handel. Professor Dr. Christian Möbius lehrt an der DHBW Karlsruhe finanzwirtschaftliche Fächer wie Investition & Finanzierung, Finanz- und Risikomanagement sowie Asset Management. Professor Dr. Holger Wengert ist Studiengangsleiter Finanzdienstleistungen an der DHBW Stuttgart

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Fuchs, Irina; Lösch, M.; Mauser, I.; Küstermann, Roland; Ratz, Dietmar (2016): Qualitätssicherung in der Hochschullehre mit dem Inverted-Classroom-Ansatz. Selbst-Assessment als formatives Prüfungsverfahren und Evaluationsinstrument am Beispiel des Projekts MoQiK (Modul- und kursübergreifende Qualitätssicherung im Kerncurriculum). FH St. Pölten am 23. und 24. Februar 2016. In: Begleitband zur 5. Konferenz "Inverted Classroom and Beyond"

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Halm, Linda; Heubach, Melike; Mersch, André; Samoila, Oliver; Wrenger, Burkhard (2016) : Studentisches eMentoring an der Hochschule Ostwestfalen-Lippe - Mediengestützte Betreuung und Vermittlung überfachlicher Fähigkeiten in der Studieneingangsphase In: Merkt, Marianne; Wetzel, Christa; Schaper, Niclas (Hg.): Professionalisierung der Hochschuldidaktik: Bielefeld: wbv - W. Bertelsmann Verlag (Blickpunkt Hochschuldidaktik), S. 197-207

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Hüther, Judith; Küstermann, Roland; Ratz, Dietmar; Ehlers, Ulf-Daniel; Classen, A. (2016): Anreizstrukturen in der E-Learning-Strategie der DHBW. Das Projekt MoQiK- Inverted Classroom in der Wirtschaftsinformatik.. FH St. Pölten am 23. und 24. Februar 2016. In: Begleitband zur 5. Konferenz "Inverted Classroom and Beyond"

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Metawaa, Mohamed; Berkling, Kay (2016) : Personalizing Game Selection for Mobile Learning: With a View Towards Creating an Off-line Learning Environment for Children In: SciTePress: International Conference on Computer Supported Education (CSEDU)

    Abstract: Online education nowadays plays a very important role in enhancing the educational processes mostly for adults. Given this maturing technology and the number of children that lack access to safe education, mobile education for children is a logical next step and opens options that change their prospects. This paper is part of a larger project on mobile learning with games for children without access to schools. Games can motivate children to learn without the necessity of a teacher. The goal is to recommend learning games based on children’s preferences of past choices and ratings, which can supplement other recommender systems. The resulting implemented algorithm is designed as a plug-in to exisiting learning platforms that use games. Such a system was implemented and evaluated in a feasibility study on adults. We show that a prediction based on user’s choice and rating of games corresponds to a direct survey to determine the gamer types in 66% of the cases for 61 participants.

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Möbius, Christian (2016): Eine historische Performanceanalyse der Indexpolice am Beispiel des EURO STOXX 50. In: Zeitschrift für Versicherungswesen 67 (2), S. 54-56

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Möbius, Christian; Becker, Michael (2016): Lassen sich mittels OTM-Optionen langfristig erfolgreiche Kapitalmarktstrategien ableiten?. Eine theoretische und empirische Untersuchung. In: Corporate Finance 7 (11), S. 409-417. Online verfügbar unter https://www.researchgate.net/publication/325966983_Lassen_sich_mittels_OTM-Optionen_langfristig_erfolgreiche_Kapitalmarktstrategien_ableiten_-_Eine_theoretische_und_empirische_Untersuchung_-

     

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Möbius, Christian; Pallenberg, Catherine (2016): Risikomanagement in Versicherungsunternehmen. 3., aktualisierte und ergänzte Auflage. Berlin; Heidelberg: Springer Gabler (BA KOMPAKT). Online verfügbar unter http://dx.doi.org/10.1007/978-3-662-47917-9

    DOI: https://doi.org/10.1007/978-3-662-47917-9 

    Abstract: 1 Grundlagen -- 2 Liability Management -- 3 Asset Management -- 4 Wert- und risikoorientierte Unternehmenssteuerung -- 5 Lösungen zu den Kontrollaufgaben Dieses Lehrbuch für Bachelor-Studenten liefert einen Überblick über sämtliche Grundlagen aus den Bereichen der Versicherungsbetriebslehre, des Finanzmanagements und der Statistik: angefangen bei den mathematischen Begriffen und Methoden über die gesetzlichen Grundlagen bis zu den Methoden der Kapitalanlagesteuerung. Die Kernbereiche Versicherungstechnik und Kapitalanlage werden gesondert aufbereitet, sodass das Buch auch als geeignetes Nachschlagewerk verwendet werden kann. Eine Zusammenführung der Aktiv- und Passivseite eines Versicherungsunternehmens zum Asset-Liability-Management erfolgt in einem gesonderten Kapitel. Die dritte Auflage wurde insbesondere im Hinblick auf die gesetzlichen Änderungen durch die Solvency-II-Richtlinien und das Kapitalanlagebuch aktualisiert und ergänzt. Der Inhalt • Grundlagen • Liability Management • Asset Management • Wert- und risikoorientierte Unternehmenssteuerung Die Autoren Professor Dr. Christian Möbius lehrt an der DHBW Karlsruhe finanzwirtschaftliche Fächer wie Investition & Finanzierung, Finanz- und Risikomanagement sowie Asset Management. Professor Dr. Catherine Pallenberg lehrt an der DHBW Mannheim im Studiengang "Versicherung" versicherungsmathematische Fächer wie Lebensversicherungsmathematik, Risikomanagement und Versicherungsbetriebslehre

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Möbius, Christian; Sawatzki, Daniel (2016): Disruptive Innovationen in der Versicherungswirtschaft. Eine Potenzialanalyse ausgewählter Insurtech-Geschäftsmodelle. In: Zeitschrift für Versicherungswesen 67 (24), S. 772-774

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Rettig, Oliver (2016) : Fortschritte bei der Suche nach Gangbild-Zwillingen: Gamma Kongress 2016

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML

  • Samoila, Oliver : Kompetenzerhebungen in ILIAS: Konzept, Umsetzung und Verwertung: Kontext: ePortfolio-Arbeit und eMentoring; Fokus: Kompetenzen und Test & Assessment. Utrecht. Online verfügbar unter http://www.optes.de/ilias.php?ref_id=117&page=Pr%C3%A4sentationen_Fachkonferenzen_optes&wpg_id=30&cmd=downloadFile&cmdClass=ilwikipagegui&cmdNode=hz:i9:id&baseClass=ilwikihandlergui&file_id=il__file_20319

     

    Export-Dateien: Citavi Endnote RIS ISI BibTeX WordXML