Bewerber mit Fachhochschulreife und fachgebundener Hochschulreife

Studieninteressierte mit Fachhochschulreife müssen, um die allgemeinen Hochschulzugangsvoraussetzungen zu erfüllen, die Deltaprüfung erfolgreich absolvieren.

Für Studieninteressierte mit fachgebundener Hochschulreife gilt:
Die fachgebundene Hochschulreife berechtigt gemäß § 58 Absatz 2 Nummer 2 LHG zu einem Studium der entsprechenden Fachrichtung an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg. Studieninteressierte mit fachgebundener Hochschulreife müssen die Deltaprüfung erfolgreich absolvieren, sofern sie die Immatrikulation für einen Studiengang anstreben, zu dem die erworbene Hochschulreife nicht berechtigt. Der Umfang der Studienberechtigung ist im Einzelnen aus dem Zeugnis über die fachgebundene Hochschulreife ersichtlich.

Die Deltaprüfung besteht aus dem sogenannten allgemeinen Studierfähigkeitstest, der vom Zentrum für Hochschuldidaktik und lebenslanges Lernen (ZHL) am DHBW CAS in Heilbronn durchgeführt wird. Der zweite Teil – das studiengangs- und berufsfeldspezifische Auswahlverfahren – erfolgt durch die Prüfung der Bewerbungsunterlagen im Rahmen des üblichen Bewerbungsverfahrens und ggf. weitere Auswahlverfahren nach Maßgabe der Ausbildungsstätten.

Anmeldung

Die Anmeldung zur Deltaprüfung erfolgt direkt über das Testzentrum der DHBW in Heilbronn. Informationen zur Anmeldung, Terminen und zum Ablauf des Tests finden sich auf der Seite des Testzentrums.

Hinweise zur Deltaprüfung

Die Deltaprüfung gilt für alle Studiengänge der DHBW, unabhängig vom Studienbereich und dem Studienort.

Bei Nichtbestehen kann der Test insgesamt zweimal wiederholt werden. Die Deltaprüfung muss vor Studienbeginn bestanden werden, die Bescheinigung ist mit den weiteren Zulassungsunterlagen einzureichen. Eine frühzeitige Teilnahme am Test ist empfehlenswert, damit dieser bereits der Bewerbung bei den dualen Partnern beigelegt werden kann.