Moby Dig

Transnational mobility & interdisciplinary STEM modules in the digital era

Projektbereich: 
Strategische Partnerschaften

Cluster: 
Blended-Learning Konzept
Innovation in Lehr-/Lernprozessen
Digitalisierung der Lehre / E-Teaching
Transnationales Mobilitätskonzept/Internationalisierung
Open Educational Resources


Auftraggeber/Mittelgeber:
Gefördert vom EU-Programm Erasmus+

 
Projektträger:
Duale Hochschule Baden-Württemberg
 

Kooperationspartner:
Luleå University of Technology
University of Oulu

 
Projektkoordinator:
DHBW Karlsruhe


Projektlaufzeit:
01.09.2016 - 31.08.2019

Projektbeschreibung + Zielsetzung:
Im Projekt „MobyDig“, gefördert vom EU-Programm Erasmus+, entwickeln und testen die DHBW Karlsruhe, die Universität Oulu und die Technische Universität Luleå in internationaler und interprofessioneller Zusammenarbeit ein innovatives Blended-Learning Konzept für MINT-Fächer. „MobyDig“ sieht vor in einem „flipped classroom“ unter Verwendung neuester IKT-Technologien und einem integrierten Mobilitätskonzept, dem sog. ISP (Intensive Study Programme), die Kursinhalte aller drei Standorte zunächst für Grundlagen der Chemie zu standardisieren, im Curriculum der jeweiligen Hochschulen/Universitäten zu integrieren und als OER-Content (Open Educational Resources) interessierten Institutionen zur Verfügung zu stellen. Der Bedarf leitet sich von der EU-Modernisierungsagenda 2013 ab, nach der innovative und offene Lehrmethoden in die Hochschulbildung integriert werden sollen, um die Qualität von Bildung und Lehre zu fördern.

Zielgruppe:
Studierende, Lehrpersonal, Sachverständige, Spezialisten und Fachleute im Bereich Chemie

Vorgehensweise/Methodik:
Auf Grundlage von E-Assessments wird der Wissenstransfer im Rahmen des Blended-Learning Konzepts erhoben. Die Evaluation erfolgt nach Abschluss der ersten Pilotphase durch einen Vergleich mit einer Kontrollgruppe, welche sich aus Studierenden, die an bisher bereits angebotenen Lehrveranstaltungen teilnehmen, rekrutiert. Zusätzlich werden die Lehrveranstaltungen mittels standardisierter Fragebögen evaluiert. Die Ergebnisse werden in den folgenden Projektjahren im Rahmen von Qualitätszirkeln adaptiert.


Status/Stadium des Projekts:
Das Projekt befindet sich aktuell in der Konzeptionsphase. Bislang konnten Schnittstellen für den “transnationalen Kurs für Biomaterialien und Chemie" definiert, die konkreten Kursinhalte, die zu erbringenden Prüfungsleistungen sowie die zu erwerbenden ECTS-Punkte festgelegt werden. Darüber hinaus wurden die Termine der Online-Kurse für die erste Pilotphase vereinbart. Zur Implementierung der Module wird auf die Lernplattform CANVAS zurückgegriffen.

Veröffentlichungen:
keine Angaben
 

Ansprechpartner:

Projektleiter DHBW Karlsruhe
Prof. Dr. Marcus Hoffmann
Telefon: +49.721.9735-871

Mitarbeiter DHBW Karlsruhe
Prof. Dr. Jukka-Pekka Valkama (Projektmanagement)
Telefon: +49.721.9735-839

Mitarbeiter DHBW Karlsruhe
Adelheid Glott (Projektmanagement)
Telefon: +49 (0)721 9735 - 844

Mitarbeiter DHBW Karlsruhe
Nils Christoph Hildebrandt (Projektmanagement)
Telefon: +49.721.9735-863

Mitarbeiter Luleå University of Technology
Dr. Yvonne Aitomäki

Mitarbeiter Luleå University of Technology
Birgit Stöckel

Mitarbeiter Luleå University of Technology
Kristiina Oksman

Mitarbeiter Luleå University of Technology
Jeanette Öjergren

Mitarbeiter University of Oulu
Prof. Ulla Lassi

Mitarbeiter University of Oulu
Dr. Matti Niemelä

Mitarbeiter University of Oulu
Dr. Johanna Kärkkäinen

Mitarbeiter University of Oulu
Dr. Katja Lappalainen

Mitarbeiter University of Oulu
Dr. Teija Kangas

Mitarbeiter University of Oulu
Päivi Joensuu

Links:
keine Angaben