Prof. Dr. Angela Diehl-Becker

Leiterin Studiengang BWL - Deutsch-Französisches Management

Erzbergerstraße 123, Raum A593

Ausbildung

  • Diplom-Psychologin, Schwerpunkt Organisations- und Sozialpsychologie, Universität des Saarlandes, Saarbrücken
  • Dr. phil. Universität Mannheim (Psychologie, BWL)

Berufliche Tätigkeiten

  • Universität des Saarlandes, Saarbrücken, Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Sozialpsychologie, internationale Forschungsprojekte in Kooperation mit Harvard University, Cambridge/Massachusetts
  • Deutsche Bank, Frankfurt, Führungskräfteentwicklung
  • Bayerische Hypotheken- und Wechselbank (heute UniCredit), München, Potenzialanalysen und Führungskräfteentwicklung
  • Merck Sharp & Dohme, München, Leiterin Personalentwicklung mit europaweiter Projektverantwortung
  • Stepsys Psychological Services, Steps SARL, Potenzialanalysen, Personalentwicklung mit Schwerpunkt auf Führungskräfteentwicklung, Personalauswahl, deutsch-französische Zusammenarbeit, Training und Coaching in Fragen der Mitarbeiterführung, Führung interkulturell zusammengesetzter Teams, Führen in Grenzsituationen

Lehr- u. Forschungsgebiete

  • Personalmanagement
  • Mitarbeiterführung
  • Interkulturelle, speziell deutsch-französische Zusammenarbeit

Veröffentlichungen

  • Rester local et corporate / Staying local and corporate, rethinking workspace, in Commerce International, latest news from chambers of commerce and industry around the world, Paris, December 2009, p. 106-107
  • Interview zum Thema interkulturelle Synergien in Steelcase WorkSpace Futures, Paris, Der Büro-Code, 2008, S. 150-15
  • Veröffentlichung im Handelsblatt vom 28.11.2008 zu Themen der interkulturellen Zusammenarbeit
  • Vom familiär geführten Unternehmen zur strukturierten Organisation. Zur Bedeutung der Personal­entwicklung für die Weiterentwicklung der Unter­nehmenskultur. In: S. Laske / A. Orthey / M. Schmid (Hrsg.): Handbuch PersonalEntwickeln, 120. Erg.-Lfg., Mai 2008, 4.42, S. 1-39
  • Interkulturelles Assessment im Spannungsfeld zwischen anglo-, franko- und germanophonen Kulturräumen – Ein Fallbeispiel anhand des Selbstkonzept-Gitters nach Orlik. Zeitschrift für Sozialmanagement, 1/2007
  • Personal-Effectiveness-Trainings für Frauen. Theoretische Fundierung, Durchführung und Evaluierung anhand von Selbstkonzept-Daten. Hogrefe, 1991
  • Comparison of a German and American version of a SYMLOG-atlas on every-day descriptions of behavior. International Journal of Small Group Research, 3/1987, p. 213-219