Prof. Dr. Darius O. Schindler

Professor Fakultät Wirtschaft
Justiziar

Erzbergerstraße 121, Raum B570.6

Ausbildung

1994 ‑ 1999

Studium der Rechtswissenschaften an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg und der Jagiellonen-Universität Krakau

1999 ‑ 2003

Doktorand am Institut für deutsches und europäisches Gesellschafts- und Wirtschaftsrecht bei Professor Dr. iur. Dr. h.c. mult. Peter Hommelhoff, Universität Heidelberg

 

Dissertationsschrift zum Thema „Die sachliche Rechtfertigung des Verschmelzungsbeschlusses börsennotierter Aktiengesellschaften“ (rechtsvergleichend zum deutschen und polnischen Recht)

 

Kollegiat des Europäischen Graduiertenkollegs der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) – beteiligte Universitäten: Heidelberg, Krakau, Mainz

2002

"International business and trade program" der Columbus School of Law, Washington D.C. an der Jagiellonen-Universität Krakau

2003

Studium des Europarechts an der Deutsche Hochschule für Verwaltungswissenschaften Speyer

2003

Zulassung als Rechtsanwalt

2007

Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht

2009

Wirtschaftsmediator

2011

Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht

Berufliche Tätigkeiten

1999 ‑ 2003

Jurist bei KPMG Deutsche Treuhand-Gesellschaft AG, Frankfurt am Main im Bereich Steuern und Recht

seit 2003

Selbständiger Rechtsanwalt

2006 ‑ 2009

Lehrbeauftragter an der DHBW Mosbach

seit 2008

Referent im Handels- und Gesellschaftsrecht (Fachanwaltslehrgänge)

2008 ‑ 2010

Lehrbeauftragter an der DHBW Karlsruhe im Studiengang Unternehmertum

2010 ‑ 2012

Stiftungs-Professur der Landesstiftung Baden-Württemberg

seit 2012

Professor für Wirtschaftsrecht an der DHBW Karlsruhe

Lehrgebiete

Unternehmens- und Gesellschaftsrecht (v.a. GmbH-Recht, Geschäftsführerhaftung)

Internationales Recht, Vertragsrecht und Vertragsdesign

Wirtschaftsrecht (allg.)

Veröffentlichungen

Monografien

Die sachliche Rechtfertigung des Verschmelzungsbeschlusses börsennotierter Aktiengesellschaften (Dissertation, Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg, 2007)

 

Beiträge in Handbüchern

Prozessführung - Corporate Ligitation, (in: Römermann (Hrsg.), Münchener Anwaltshandbuch GmbH-Recht, 4. überarbeitete und erweiterte Auflage, 2018)

Unternehmensbewertung (in: Beisel/Klumpp (Hrsg.), Der Unternehmenskauf, 7. Auflage, 2016)

Die GmbH im Prozess – Corporate Litigation (in: Römermann (Hrsg.), Münchener Anwaltshandbuch GmbH-Recht, 3. Auflage, 2014)

Der Umgang mit Rechtsunterschieden – juristische Rahmenbedingungen der Architektenleistung im Europäischen Ausland (in: Architekturexport, Bundesarchitektenkammer, Berlin 2004, S.73 ff.)

 

Studienliteratur

Grundlagen des Gesellschaftsrechts (DHBW Karlsruhe, 2010)

 

Aufsätze

„Der Verbotsirrtum im Export – Strafbarkeit des gutgläubigen Geschäftsführers nach dem Außenwirtschaftsrecht“ in: Zeitschrift für Internationales Wirtschaftsrecht (IWRZ) 2017, S. 212 ff.

„Risiko“ Gesellschafterdarlehen nach der GmbH-Reform (SteuerConsultant 2008, S. 19 ff.)

Nationale Verfassungen und der Europäische Haftbefehl – Das Beispiel Polen (European Law Reporter 2005, S. 282 ff.)

Bürgschaften im Krisenfall (Der Mittelstand, März/April 2005, S. 34)

Gegenwärtige und künftige Rolle der deutschen Länder im Integrationsprozess (Verwaltungsblätter Baden-Württemberg 2003, S. 339 ff.)

Bedarf es einer neuen gesetzlichen Regelung des Anfechtungsrechts zur Bekämpfung räuberischer Aktionäre? (NZG 2001, S. 577 ff.)

 

Urteilsanmerkungen

Wirtschaftsprüfer haftet gegenüber zu prüfender GmbH bei fehlendem Qualitätsnachweis – Anmerkung zu BGH Urteil v. 2.7.2013 – II ZR 293/11 (GWR 2013, S. 379)

Wettbewerbswidriger Hinweis des Haftpflichtversicherers auf beschränkte Erstattung von Mietwagenkosten – Anmerkung zu LG Karlsruhe, Urteil v. 15. 7. 2004 – 15 O 86/04 KFH IV (NZV 2005, S. 263 ff.)

Vorträge

„DHBW: 40 years of experience in dual studies and a digital perspective“, X. Europäisches Wirtschaftsforum, 16. und 17.10.2017 in Łódz (Polen)

„Schlichtung von Streitigkeiten unter Familiengesellschaftern“, 5. Europäischer Handels- und Gesellschaftsrechtstag, 10. und 11.04.2015 in München

„Die Zukunft der beruflichen Ausbildung in der Europäischen Union“, VII. Europäisches Wirtschaftsforum, 14. und 15.10.2014 in Łódz (Polen)

„Die GmbH-Reform (MoMiG)“, Keynote auf der Jahrestagung der Handelsrichter der Kammern für Handelssachen am Landgericht Karlsruhe, 16.04.2008 in Karlsruhe

„Die sachliche Rechtfertigung des Verschmelzungsbeschlusses börsennotierter Aktiengesellschaften“, DFG-Sachstandstagung im Internationalen Wissenschaftsforum, Juli 2003 in Heidelberg