DHBW Kampagne "Mach´ Dein Ding!"

Studiengangsflyer

  • Flyer Studiengang Angewandte Pflege- und Gesundheitswissenschaften (pdf, 2 MB) Die Duale Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) Karlsruhe begegnet dem zunehmenden Bedarf an qualifizierten Fachkräften und bietet in Kooperation mit Partnerkliniken und deren Pflegeschulen den ausbildungsintegrierten Studiengang Angewandte Gesundheitswissenschaften für Pflege an. Klassische Berufsausbildung und das Studium der Angewandten Gesundheitswissenschaften sind inhaltlich und strukturell miteinander verknüpft. Durch dieses besondere Modell können erfolgreiche Absolventen der Angewandten Gesundheitswissenschaften innerhalb von nur vier Jahren ein staatlich anerkanntes Examen in einem Ausbildungsberuf und zusätzlich einen Hochschulabschluss erwerben.
  • Flyer Studiengang BWL - Bank (pdf, 2 MB) Das Bachelor-Studium im Studiengang BWL-Bank legt ein breites Fundament für eine erfolgreiche Tätigkeit in Kreditinstituten.
  • Flyer Studiengang BWL - Digital Business Management (pdf, 188 KB) Die neu entwickelte Studienrichtung BWL-Digital Business Management ersetzt nicht die branchenspezifischen Studienrichtungen, sondern ergänzt diese bedarfsgerecht insbesondere um informationstechnische sowie mathematische und statistische Kompetenzen.
  • Flyer Studiengang BWL - Digital Commerce Management (pdf, 2 MB) Zwei Perspektiven stehen bei Digital Commerce Management in Karlsruhe im Vordergrund. Einerseits geht es darum, digitale Technologien und Ansätze zu nutzen, um in etablierten Unternehmen bspw. bestehende Prozesse zu optimieren und damit die Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens im Kerngeschäft spürbar und nachhaltig zu steigern. Andererseits liegt ein Schwerpunkt auf der Weiterentwicklung kundenzentrierter Geschäftsmodelle sowie der Kompetenz, abschätzen zu können, welche Elemente erfolgreicher Geschäftsmodelle anderer Unternehmen sinnvollerweise auf das eigene Geschäftsmodell übertragen werden können und welche Chancen und Risiken eine digitale Weiterentwicklung im jeweiligen Fall mit sich bringt.
  • Flyer Studiengang BWL - Handel (pdf, 1 MB) Studiengang BWL-Handel – bewährtes Karriere-Sprungbrett: Absolventen der DHBW haben, so betonen Handelsmanager immer wieder, durch ihr praxisbezogenes Studium nicht nur einen deutlichen beruflichen Zeitvorsprung gegenüber Absolventen anderer Hochschulen und Universitäten. Ohne Praxisschock und lange Einarbeitungszeiten können sich die Absolventen der DHBW ihrer beruflichen Entwicklung widmen.
  • Flyer Studiengang BWL - Industrie - Industrial Management (pdf, 2 MB) Dem Paradigmenwechsel – weg von der reinen Produktorientierung, hin zum Angebot integrierter Lösungen im Sinne von hybriden Produkt-Dienstleistungs-Kombinationen – wird Rechnung getragen.
  • Flyer Studiengang BWL - Versicherung (pdf, 2 MB) Wesentliche Eckpunkte des Studiums mit Wahlfächern, Kosten und Dauer
  • Flyer Studiengang BWL - Deutsch - französisches Management / Brochure Française: cursus Management Franco-Allemand (pdf, 2 MB) Dieser Studiengang richtet sich an Studieninteressierte mit sehr guten Sprachkenntnissen und Interesse an bi- und internationalen Zusammenhängen. Deutschland und Frankreich, das „couple franco-allemand“, sind politisch und wirtschaftlich eng verknüpft. Der Studiengang soll dazu befähigen, in deutsch-französischen und internationalen Unternehmen erfolgreich zu agieren. Alle Inhalte werden unter dem Blickwinkel beider Länder und Systeme vermittelt. Auf Wunsch Double Diplôme mit der Université de Strasbourg.
  • Flyer Studiengang Elektrotechnik (pdf, 884 KB) Die Elektrotechnik beschäftigt sich mit den Anwendungen der unterschiedlichsten elektrischen Erscheinungen. Diese reichen von der Umwandlung anderer Energieformen in elektrische Energie, deren Verteilung über Hochspannungsnetze und Verwendung in elektrischen Maschinen, bis zu den heutigen Halbleiterschaltkreisen in Nanotechnik. Die Verwendung elektrischer Energie als Träger von Information und zur Informationsübertragung ist mit ein Grund dafür, dass sich Nachrichten- und Informationstheorie ebenfalls als Teilgebiete der Elektrotechnik entwickelt haben.
  • Flyer Studiengang Informatik (pdf, 301 KB) Informatik – das ist die Faszination, sich die Welt der Information und des symbolisierten Wissens zu erschließen und dienstbar zu machen. Informatik schafft neue Zugänge, neue Denkmodelle und zahllose automatisierte Helfer und Dienste. Informatik ermöglicht multimediale Kommunikation überall, zu jeder Zeit und sofort. Informatik überwacht, steuert und vernetzt Prozesse.
  • Flyer Studiengang Maschinenbau (pdf, 2 MB) Der Maschinenbau befasst sich mit dem Entwurf und der Herstellung von Maschinen und Anlagen aller Art. Sowohl einzelne Maschinenelemente als auch Anlagen von größter Komplexität, wie Fertigungsstraßen und ganze Fabriken werden von Ingenieuren entwickelt, gebaut und betrieben.
  • Flyer Studiengang Mechatronik (pdf, 362 KB) Die moderne Mechatronik hat den Anspruch, mit einer ganzheitlichen Sichtweise auf technische Systeme synergetische Effekte zu erzielen.
  • Flyer Multimedia Lernzentrum (pdf, 3 MB) Das Multimedia Lernzentrum (MLZ) ist ein modernes Lernlabor für Angewandte Sprachen.
  • Flyer Studiengang Physician Assistant (pdf, 2 MB) Bei dem Bachelor-Studiengang Physician Assistant (PA) handelt es sich um ein Hochschulstudium, das Studierende, in enger Zusammenarbeit mit Fachgesellschaften, für die Übernahme delegierbarer ärztliche Tätigkeiten qualifiziert. Zusätzlich werden PA in die Lage versetzt, Fragestellungen zu entwickeln, das Wissen eigenständig zu vertiefen sowie die erworbenen Erkenntnisse adressatengerecht zu kommunizieren.
  • Flyer Studiengang RSW - Steuern und Prüfungswesen (pdf, 3 MB) Entsprechend der Zielsetzung des Studiengangs „Rechnungswesen, Steuern, Wirtschaftsrecht“ (RSW) orientieren sich die Studieninhalte schwerpunktmäßig an den Anforderungen der steuerberatenden Berufe. Die Absolventen sollen befähigt werden, auf der Basis eines grundsoliden fachlichen Wissens verantwortungsvolle Aufgaben der steuerlichen Beratung, des Finanz- und Rechnungswesens sowie des Prüfungswesens zu übernehmen.
  • Flyer Studiengang Sicherheitswesen (Safety, Health and Environment) (pdf, 3 MB) Der Studiengang Sicherheitswesen bietet eine der wenigen Möglichkeiten in Deutschland den Hochschulabschluss Bachelor of Science (B.Sc.) in den Studienrichtungen Strahlenschutz, Arbeitssicherheit oder Umwelttech­nik zu erwerben. International ist dieses Studienangebot üblicherweise un­ter dem Acronym SHE (Safety Health Environment) zu finden.
  • Flyer Studiengang Sustainable Science and Technology - Papiertechnologie | Verpackungstechnologie (pdf, 4 MB) Das breite Spektrum des Studiums Sustainable Science and Technology (Nachhaltigkeitswissenschaften und -technologie) wird durch die beiden Studienrichtungen Papiertechnologie und Verpackungstechnologie spezialisiert. Der Studienschwerpunkt liegt bei der Digitalisierung und der Nachhaltigkeit in der Papierindustrie oder papierbasierenden Verpackungsbranche. Module der Digitalisierung sind u. a. Grundlagen der Programmierung, theoretische Informatik, Netwerke und Protokolle, Datenbanken, Machine Learning, Elektrotechnik, Mess- und Regeltechnik, Sensortechnik und Automatisierungstechnik. Nachhaltigkeitsaspekte werden in vielen Modulen ermittelt. Außerdem werden in Nachhaltigkeitsmodulen Themen wie Ressourcenmanagement, Umweltrecht, nachhaltige Energienutzung, Nachhaltigkeitsanalyse, Herstellung von biogenen Faserstoffen, Recycling von Papier und Innovation & Nachhaltigkeit unterrichtet.
  • Flyer Studiengang Sustainable Science and Technology - Arbeitssicherheit | Strahlenschutz | Umweltschutztechnik (pdf, 2 MB) Der Studiengang Sustainable Science and Technology bietet eine der wenigen Möglichkeiten in Deutschland, den Hochschulabschluss Bachelor of Science (B.Sc.) in den auf Nachhaltigkeit ausgerichteten Studienrichtungen Arbeitssicherheit, Strahlenschutz, Umweltschutztechnik zu erwerben. International ist dieses Studienangebot üblicherweise unter dem Acronym SHE (Safety Health Environment) zu finden, zunehmend auch mit der Abkürzung HSE oder EHS, in Kombination mit Sustainability. Das Studium beinhaltet eine naturwissenschaftlich-technische Ingenieurausbildung verbunden mit der Vermittlung von spezifischem Expertenwissen. Der*die Absolvent*in hat als Ingenieur*in diejenigen theoretischen und betrieblichen sicherheitsrelevanten Qualifi kationen und Voraussetzungen zur Fachkunde erworben, die insbesondere der Gesetzgeber für Tätigkeitsbereiche in der Arbeitssicherheit und im Strahlen- und Umweltschutz zwingend vorschreibt.
  • Flyer Unternehmertum Online (pdf, 434 KB) Der innovative und mehrfach preisgekrönte Studiengang Unternehmertum der DHBW Karlsruhe bietet aktiven Gründern, Nachfolgern und Unternehmern eine berufsintegrierte Qualifikation in Form eines dualen Intensivstudiums. Mit diesem Projekt wollen wir ab Oktober 2015 ein zusätzliches, parallel laufendes Programm einrichten, das nach einer Blockwoche zu Semesterstart fast ausschließlich über ein geeignetes Online-System abgewickelt wird.
  • Flyer Studiengang Unternehmertum (pdf, 401 KB) Im Gegensatz zu vielen anderen Berufsgruppen mit hoher Verantwortung wie z.B. Ärzten, Rechtsanwälten oder Ingenieuren fehlt es bislang an einem eigenen Ausbildungsweg für Unternehmer. Ein Gewerbeschein reicht, um sich selbständig zu machen – alles Weitere wird dem Ausleseprozess des Marktes überlassen! In einer globalisierten Wirtschaft mit hohem Wettbewerbsdruck sind künftig jedoch entwickelte Volkswirtschaften wie Deutschland darauf angewiesen, dass nicht nur die Mitarbeiter, sondern auch die Unternehmer bestmöglich ausgebildet und qualifiziert sind.
  • Flyer Studiengang Wirtschaftsinformatik (pdf, 2 MB) Wirtschaftsinformatiker/-innen wenden moderne Methoden der Informatik, wie z.B. Machine Learning und Data Analytics, auf aktuelle Themen der Wirtschaft an, wie Smart Factory oder Industrie 4.0. Sie analysieren betriebliche Abläufe und gestalten die Kommunikations- und Informations- systeme im Unternehmen. Sie arbeiten gern im Team und begreifen die Wirtschaftsinformatik als kreative Disziplin, die mehr als reines Programmieren beinhaltet.
  • Flyer Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen (pdf, 4 MB) Wirtschaftsingenieure/-innen als Problemlöser an der Schnittstelle zwischen Ingenieur- und Wirtschaftswissenschaften: Wir leben in einer Zeit, in der die Anforderungen an produzierende Unternehmen stetig wachsen. So werden Produkte technisch anspruchsvoller und ein starker internationaler Wettbewerb führt zu einem enormen Kostendruck. Deshalb müssen die technischen und wirtschaftlichen Abteilungen eines Unternehmens reibungslos zusammenarbeiten. Hierfür werden Wirtschaftsingenieure/-innen benötigt, die als Schnittstelle fungieren und mit Wissen aus beiden Themengebieten Probleme lösen.