Studium generale

Mit der Veranstaltungsreihe Studium generale bietet die DHBW Karlsruhe fakultätsübergreifende und interdisziplinäre Vorträge an.

Das Programm richtet sich sowohl an Studierende und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der DHBW Karlsruhe als auch an unsere Dualen Partner, Alumni sowie Förderer der DHBW Karlsruhe. Auch die interessierte Öffentlichkeit ist herzlich Willkommen.

In unregelmäßigen Abständen werden Vorträge zu aktuellen Themen aus Wirtschaft, Politik, Kultur und Gesellschaft angeboten. Zu den Referentinnen und Referenten zählen neben bekannten Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens auch solche, die einen direkten Bezug zur DHBW Karlsruhe haben (z.B. Professorinnen und Professoren, Lehrbeauftragte, Alumni usw.)

Die Veranstaltungen sind kostenfrei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
 

Termin 2023

Donnerstag, 26.01.2023 | 16:30 Uhr | Audimax I E.G.O.


"Digitale Medienkompetenz – alle Sinne im Griff..?“

Nie war der Zugang zu Informationen einfacher, schneller und umfangreicher als heute. Gleichzeitig gibt es jedoch unzählige Verführungen, Ablenkungen und Täuschungen, die uns anfällig für Wahrnehmungsverzerrungen machen.
Wer digitale Medienkompetenz erlangen möchte, sollte deshalb zunächst die eigenen Sinne schärfen.
Michael Rasimus gibt spannende Einblicke in die Erkenntnisse der Neurowissenschaften und Wahrnehmungspsychologie.


Referent:

Michael Rasimus, Leiter Eye Tracking-Labor, DHBW Karlsruhe

Rückblick

Donnerstag, 19.05.2022 | 16:30 Uhr | online


"Diskriminierung – was hat das mit mir zu tun?"

Diskriminierungen geschehen auch in Deutschland alltäglich. Oftmals wissen die Beteiligten aber nicht, ab wann es sich um Diskriminierung handelt und wie dagegen vorgegangen werden kann bzw. wie diskriminierendes Verhalten vermieden werden kann. Auch kennen die wenigsten das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG), das Menschen vor Diskriminierung schützen soll. Um die Wirkung von Diskriminierung zu verstehen, ist es wichtig das eigene Handeln zu reflektieren und Perspektiven zu wechseln. So werden im Rahmen des Vortrags anhand von Fallbeispielen erste Impulse zur Selbstreflexion und zum Perspektivwechsel auf diskriminierendes Verhalten gegeben

Ablauf:

  • Input: Diskriminierung?! – Erkennen und Handeln, AGG im Kontext Hochschule und Arbeit
  • Selbstreflexion: Übung „Fallbeispiele“
  • Offene Runde:  Themen der Teilnehmenden

Referentinnen: Vanessa Coban und Eva Hys, Antidiskriminierungsstelle Karlsruhe, Stadtjugendausschuss e.V.

Auch die Antidiskriminierungsbeauftragte der DHBW Karlsruhe wird an der Veranstaltung teilnehmen und auf Fragen eingehen.

Die Veranstaltung wird mit dem System „Zoom“ durchgeführt.

Der Zugangslink wurde von der Antidiskriminierungsstelle eingerichtet.

Teilnahmelink: https://us02web.zoom.us/j/86021104827

Hier anmelden.

Donnerstag, 23.06.2022 | 16:30 Uhr | online


"Cybermobbing - die unterschätzte Gefahr"

Das Internet ist für viele Menschen zum Lebensraum geworden. Reale Welten verbinden sich mit der Virtualität. Die Lebensinhalte von vielen Jugendlichen, aber auch von Erwachsenen spielen sich oft im Netz ab und werden davon bestimmt. Das Mobbing hat sich von der Straße, dem Arbeitsplatz oder der Schule auch ins Internet verlagert und das Problem Cybermobbing ist entstanden. Die aktuellen Studien zeigen, wie weitläufig und gefährlich das Cybermobbing geworden ist.

Das Bündnis gegen Cybermobbing e.V. hat sich zur Aufgabe gemacht, dieser Entwicklung entgegenzuwirken. Es klärt gezielt über die Einflüsse, Risiken und Gefahren des Internets auf. Vor allem aber zeigt es konkret auf, wie man sich vor Cybermobbing schützen und was man dagegen tun kann.

Inhalte:

  • Welche Risiken haben Sie als Mitarbeiter, Führungskraft oder Unternehmen?
  • Junge Mitarbeiter mit hohem Risiko
  • Aktuelle Situation in Deutschland
  • Was tun bei einem Angriff?
  • Hilfestellung für Mitarbeiter
  • Die beste Abwehr ist Prävention

Referent*innen:

  • Verena Müller, Selbstbehauptungs- und Resilienztrainerin, Referentin beim Bündnis gegen Cybermobbing e.V.
  • Matthias Goebel, Datenschutzbeauftragter, Informationssicherheitsexperte, Referent beim Bündnis gegen Cybermobbing e.V.

Weitere Informationen über das Bündnis gegen Cybermobbing e.V.

Die Veranstaltung ist kostenfrei und wird über BigBlueButton gestreamt.
Anmeldung: https://terminplaner4.dfn.de/m3sHCywnaoYZyny5

Teilnahmelink:
Um an der Konferenz teilzunehmen öffnen Sie bitte folgenden Link in Ihrem Browser: https://bbb.dhbw.de/karlsruhe/dir-3nb-8gl-qkv
Eine Anleitung zur Verwendung von BigBlueButton finden Sie hier: https://bbb.dhbw.de/karlsruhe/help/shortint
 

Donnerstag, 14.07.2022 | 16:00 Uhr | online


"Psychisch fit studieren"

Die DHBW Karlsruhe und Irrsinnig Menschlich e.V. laden ein zum Austausch über die großen und kleinen Fragen zur psychischen Gesundheit im Studium. Es gibt spannende Daten und Fakten rund ums Studium und ums seelische Wohlergehen. Soforthilfe bei Prüfungsangst. Tipps zum Runterkommen bei Stress & Co..
Betroffene berichten, wie sie im Studium psychische Krisen gemeistert haben.

Die Teilnehmer*innen werden informiert über:
- Warnsignale psychischer Krisen
- Bewältigungsstrategien
- Unterstützung, Hilfe und Beratung am Studienort

Psychisch fit studieren. Das Forum für Studierende. Authentisch. Direkt. Intensiv.
Weitere Informationen: Irrsinnig Menschlich e.V.

Die Veranstaltung ist kostenfrei und wird über Zoom gestreamt.
Teilnahmelink:
https://us02web.zoom.us/j/81804565747?pwd=RjNKTEVhaUZvMENKQ0F4QmUyQ3IxQT09
Meeting-ID:818 0456 5747, Meeting-Passwort:547500

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Donnerstag, 13.10.2022 | 16:30 Uhr | Audimax E.G.O


„Studieren – Karriere - Kampfkunst?“

  • Umgang mit Stress
  • Hinfallen gehört dazu
  • Ausweglose Situationen meistern
  • Effizienter zum Ziel

Referent:
Dipl.-Ing. Rüdiger Mach, Inhaber Ingenieurbüro mach idee, Mitbegründer von Mach & Pustlauk – Impulse aus der Kampfkunst, Aktiver Coach und Kampfsporttrainer Taekwondo (6ter Dan)

Donnerstag, 27.10.2022 | 16:30 Uhr | Audimax


„7 CONTINENTS – Große Visionen beginnen im Kopf“

Es ist die längste und wohl ungewöhnlichste Laufexpedition der Welt. Knapp 20.000 Kilometer. Über sieben Jahre werden sieben Kontinente, 70 Länder und unzählige Orte passiert. Zu Fuß. Von Berlin nach Istanbul, über Delhi nach Dhaka bis zur UN-Generalversammlung nach New York. Über Ländergrenzen, über kontinentale und auch über persönliche Grenzen.

Was bewegt Menschen, sich solchen extremen Herausforderungen zu stellen? Wie motiviert man sich zu solch einer Höchstleistung? Auf welche Weise lassen sich persönliche Grenzen verschieben?

Norman Bücher zeigt in seinem Vortrag am Beispiel seines 7 CONTINENTS Projekts die Verwirklichung einer Vision. Es geht dabei um die Grenze zwischen Bekanntem und Unbekanntem, zwischen Komfortzone und Zone der Herausforderung. Der Transfer vom Extremsport zum Berufsleben wird informativ, unterhaltsam und bildgewaltig dargestellt.

Inhalte:

  • Visionen: Die Essenz des Lebens
  • Es gibt keinen direkten Weg zum Ziel
  • Disziplin: Was wir täglich mit minimalem Zeitaufwand tun, hat langfristig Konsequenzen
  • Du musst heute sein, was du morgen werden willst
  • Wir brauchen Ziele, die über das eigene Ich hinausgehen
  • Es geht im Leben nie um das Erreichen eines Ziels, sondern darum, wer du auf dem Weg dorthin werden musst.

Nutzen: Sie lernen

  • wie Sie große Visionen entwickeln und in Ihr Leben integrieren
  • wie Sie Ihre eigenen Grenzen überwinden können
  • was der menschliche Körper und Geist imstande ist zu leisten
  • wie Sie auch unter schwierigen Rahmenbedingungen Höchstleistungen vollbringen
  • wie Sie Ihre persönliche Komfortzone verlassen und warum dies so wichtig ist

Referent:
Norman Bücher: Abenteurer, Extremläufer, Motivationsexperte und Alumnus der DHBW Karlsruhe

Weitere Informationen hier

Donnerstag, 25. November 2021 | 16:30 Uhr | Online
 

"Stress lass nach - mit Achtsamkeit und Resilienz zu mehr Balance"

Duales Studium heißt Praxis und Theorie miteinander zu verbinden. Dies sind jeden Tag aufs Neue viele Herausforderungen - Hausarbeiten, geschäftliche Termine, Vorlesungen und Klausuren können Stress aufbauen.

Doch wie geht man damit um?

  • Wie kann ich lernen, diesem Druck standzuhalten und sogar daran wachsen?
  • Welche Veränderungen kann ich in meinen Alltag integrieren, um mehr Lebensqualität zu erreichen?
  • Welche konkreten Impulse nehme ich mit in meinen Alltag?

Darüber spricht Frau Sabine Scheffler, erfahrene Trainerin der Abteilung Competences & Training der Siemens AG.

Donnerstag, 14. Oktober 2021 | 16:30 Uhr | Online


"Psychisch fit studieren"

Die DHBW Karlsruhe und Irrsinnig Menschlich e.V. laden ein zum Austausch über die großen und kleinen Fragen zur psychischen Gesundheit im Studium. Es gibt spannende Daten und Fakten rund ums Studium und ums seelische Wohlergehen. Soforthilfe bei Prüfungsangst. Tipps zum Runterkommen bei Stress & Co..
Betroffene berichten, wie sie im Studium psychische Krisen gemeistert haben.

Die Teilnehmer*innen werden informiert über:
- Warnsignale psychischer Krisen
- Bewältigungsstrategien
- Unterstützung, Hilfe und Beratung am Studienort

Psychisch fit studieren. Das Forum für Studierende. Authentisch. Direkt. Intensiv.
Weitere Informationen: Irrsinnig Menschlich e.V.

Die Veranstaltung ist kostenfrei und wird über Zoom gestreamt.

Donnerstag, 06. Mai 2020 | 16:30 Uhr | Online
 

"Stress lass nach - mit Achtsamkeit und Resilienz zu mehr Balance"

Duales Studium heißt Praxis und Theorie miteinander zu verbinden. Dies sind jeden Tag aufs Neue viele Herausforderungen - Hausarbeiten, geschäftliche Termine, Vorlesungen und Klausuren können Stress aufbauen.

Doch wie geht man damit um?

  • Wie kann ich lernen, diesem Druck standzuhalten und sogar daran wachsen?
  • Welche Veränderungen kann ich in meinen Alltag integrieren, um mehr Lebensqualität zu erreichen?
  • Welche konkreten Impulse nehme ich mit in meinen Alltag?

Darüber spricht Frau Sabine Scheffler, erfahrene Trainerin der Abteilung Competences & Training der Siemens AG.

Dienstag, 26. Januar 2020 | 16:30 Uhr | Online


Codes in Arbeitszeugnissen

Er hat sich stets bemüht…“, was diese Formulierung im Zeugnis bedeutet ist wohl den meisten bekannt. Aber dennoch gibt es viele Codes die sich in wohlwollend formulierten Arbeitszeugnissen finden lassen, die meist nur Personaler verstehen.

In diesem Workshop gibt es neben rechtlichen Hinweisen rund um Zeugnisse auch viele Übungen, um verschiedene Zeugnisse zu entschlüsseln.

Referentin: Franziska Müller, Gewerkschaftssekretärin, Hochschul- und Studierendenarbeit, IG Metall Karlsruhe