Hebammen sind das Herzstück einer guten Geburt.

Das Hebammenreformgesetz ist verabschiedet und die Hebammenausbildung wird akademisch. Die Duale Hochschule DHBW Karlsruhe möchte deshalb am 1. Oktober 2021 mit einem grundständigen Studium zur Hebamme nach dem neuen Gesetz und der neuen Ausbildungs- und Prüfungsverordnung beginnen.

Schon jetzt bietet die DHBW Karlsruhe ein Studium in Angewandte Hebammenwissenschaft in Zusammenarbeit mit elf Kliniken und den Hebammenschulen Karlsruhe und Villingen-Schwenningen an. Dieser bestehende erfolgreiche Studiengang nach dem alten Gesetz und der alten Ausbildungs- und Prüfungsverordnung ist ausbildungsintegriert. Er beginnt nach einem Jahr Ausbildung in der Hebammenschule, dann laufen zwei Jahre Ausbildung und Studium inhaltlich und strukturell miteinander verzahnt. Die Ausbildung wird nach drei Jahren mit der staatlichen Prüfung zur Hebamme abgeschlossen. Das Studium läuft dann noch ein Jahr neben einer halben Stelle im Kreißsaal weiter und schließt mit dem Bachelor of Science ab.

Für die Jahrgänge, die 2016, 2017, 2018, 2019 und 2020 mit der Hebammenausbildung nach dem alten Gesetz begonnen haben bzw. beginnen werden, wird die DHBW Karlsruhe weiterhin das ausbildungsintegrierte Studium in Angewandte Hebammenwissenschaft anbieten.

Der Fachbereich Gesundheit umfasst somit neben den Studiengängen Physician Assistant (B.Sc.) und Angewandte Gesundheits- und Pflegewissenschaften (B.Sc.) diese weitere Profession der "Angewandte Hebammenwissenschaft (B.Sc.)".

Die Duale Hochschule Baden-Württemberg spielt bei der Akademisierung der Gesundheitsfachberufe somit in der Region Karlsruhe und auch darüber hinaus eine führende Rolle.