iShare


Projektbereich: 
Digitalisierung der Lehre / E-Teaching
Open Educational Resources
Kollaboration

Cluster: 
Innovation in Lehr-/Lernprozessen


Auftraggeber/Mittelgeber:
Gefördert durch FESt-BW Mittel

 
Projektleitung

 
Mitarbeiter/-in


Projektlaufzeit:
01.03.2018-31.12.2019

Projektbeschreibung + Zielsetzung:
'iShare ist ein Projekt an der DHBW Karlsruhe welches im Rahmen des Förderprogramms „Fit for Digital Innovation - Aspects of Quality Improvements in Teaching (AuDIT)" der FESt-BW (Fonds Erfolgreich Studieren in Baden-Württemberg) Mittel gefördert wird.
Das Ziel des Projekts ist das Qualitätsniveau im Kerncurriculum zu erhöhen und in gleichen Lehrveranstaltungen die gleichen Maßstäbe anzusetzen. Durch eine synergetische Erstellung und Nutzung von Lehrinhalten (Sharing) über die neue Moodle Plattform in Verbindung mit dem zentralen OER-Repositorium der Hochschulen in Baden-Württemberg (ZOERR) soll es Lehrenden möglich gemacht werden miteinander an Lerninhalten zu arbeiten und diese für weitere Nutzung zu veröffentlichen. In Content Clubs können sich Expertinnen und Experten auf Augenhöhe gegenseitig Feedback geben. Kollaboratives Erstellen und Nutzen von Lehrmaterialien ist zeit- und ressourcenschonend und die gemeinsame Pflege und Aktualisierung der Lehrmaterialien (Mehraugenprinzip) erhöht die Aktualität und Qualität des Lehr- und Lernmaterials. Die einheitlichen organisatorischen Rahmenbedingungen (zentrales Moodle und ZOERR) machen es den Lehrkräften einfach kollaborativ miteinander zu arbeiten und erhöht die Transparenz der einzelnen Prozesse. Vertrauen, Akzeptanz und Expertise sind Grundgedanken des kollegialen Teilens von Lerninhalten welche Synergien und Kooperationen auch über Studienfachgrenzen hinweg ermöglichen kann.

Zielgruppe:
Alle Studiengangsleitungen, alle Lehrkräfte (intern und extern)

Vorgehensweise/Methodik:
Folgende Vorgehensweise ist geplant:
Workshops
Informationen per E-Mail (ESC-Newsletter)
Information am Tag der Lehre 2019 (28.03.2019)


Status/Stadium des Projekts:
Technische Voraussetzungen und mögliche externe Sharing Platformen wurden evaluiert.

Veröffentlichungen:
keine Angaben
 

Ansprechpartner:

Projektleitung
Küstermann, Prof. Dr. Roland

Mitarbeiter/-in
Martin, Bernd
Ohngemach, Christina