Lernplattform Moodle

Die Lernplattform Moodle  ist das zentrale E-Learning-Instrument der DHBW Karlsruhe und bietet zahlreiche Wege, um das Internet für die Lehre gewinnbringend zu nutzen.

Dazu zählen unter anderem:
 

  • passwortgeschützter Zugriff auf Lehr- und Lernmaterial jederzeit von jedem Ort
  • schnelle Verteilung von Skripten und anderen Unterrichtsmaterialien
  • einfache Möglichkeiten zur Organisation von Lehrveranstaltungen (z. B. E-Mail-Verteiler)
  • Überblick über Aktivitäten der Studierenden
  • Online-Betreuung und -Beratung von Studierenden (z. B. Chats, Webkonferenzen)
  • Online-Tests mit elektronischer Auswertung
  • Unterstützung von kooperativen Lehr- und Lernangeboten und Gruppenarbeiten
  • Unterstützung verschiedener Übungsszenarien

Die Grundstruktur von Moodle ist in Kursbereiche und Kurse unterteilt. Kurse sind Seiten oder Bereiche innerhalb von Moodle, in denen Lehrende individuell Arbeitsmaterialien und Aktivitäten für die Kursteilnehmer/-innen zur Verfügung stellen können. In der Regel besteht eine Kursseite aus einzelnen Kursabschnitten, in denen die entsprechenden Arbeitsmaterialien und Aktivitäten bereitgestellt werden. In der Moodle Anleitung finden Sie zum Einstieg Informationen und Hilfestellungen. Schauen Sie auch in unserem Moodle-Baukasten nach. Dort finden Sie Moodle-Anleitungen zu den jeweiligen Aktivitäten, Beispiele für Lehrszenarien und vieles mehr!

Gerne unterstützt Sie das ESC bei der Planung und Umsetzung Ihrer Moodle-Kurse. Kommen Sie einfach im ESC (Raum D117.2) vorbei oder kontaktieren Sie uns unter folgender E-Mail-Adresse: escnoSpam@dhbw-karlsruhe.de.

Zur Lernplattform Moodle geht es hier.

Zum Login verwenden Sie Ihre Zugangsdaten für die IT-Dienste der DHBW Karlsruhe. Haben Sie noch keine Zugangsdaten, wenden Sie sich bitte an: supportnoSpam@dhbw-karlsruhe.de.

Videokonferenzsystem alfaview

Für die Gestaltung von synchroner Online-Lehre wird zwar weiterhin das vom Deutschen Forschungsnetzwerk (DFN)  angebotene Telefon- und Videokonferenz-Tool Adobe Connect empfohlen. Aufgrund des akuten Bedarfs ist es hier jedoch zu einer permanenten Überlastung gekommen, weshalb wir alternative Tools verwenden sollten.

Deshalb hat die DHBW Karlsruhe eine Lizenz für das Videokonferenzsystem alfaview® erworben. alfaview® ist eine Softwarelösung zur Durchführung von Lehrveranstaltungen auf Videokonferenz-Basis. Auf unserer ESC-Informationsseite in Moodle zu mediendidaktischen Werkzeugen finden Sie tiefergehende Informationen des ESC. Wenden Sie sich hier auch gerne an Ihre Studiengangsleitung.

Das ESC bietet Intensiv-Schulungen und eine offene Sprechstunde zum Einsatz von alfaview®. Sollten Sie alfaview®bereits selbst kennengelernt haben und nur noch ein paar vertiefende Fragen haben, können Sie in unsere virtuelle Sprechstunde kommen, täglich 10.00-11.00 Uhr. Betreten Sie einfach zur genannten Uhrzeit den Sprechstunden- und Schulungsraum, eine Anmeldung ist nicht notwendig. Wir freuen uns auf Sie!

Einen ersten Blick in das System können Sie über den freien Zugang von alfaview® werfen. Unser Handbuch hilft Ihnen ebenfalls bei den ersten Schritten.

Sollten Sie Interesse an einer umfangreichen Schulung haben, können Sie sich gerne über diesen Link anmelden. Die Schulungen finden donnerstags von 18.00 Uhr bis 19.30 Uhr alle zwei Wochen (außer an Feiertagen) statt. Betreten Sie einfach zur genannten Uhrzeit den Sprechstunden- und Schulungsraum.

Eine weitere Alternative am Standort Karlsruhe ist das Videokonferenzsystem Big Blue Button. Dieses System liegt ebenfalls auf hausinternen Servern und wird von der hausinternen IT – Lehre betreut. Eine Einführung in das sehr intuitive System finden Sie in unserem Handbuch.

Weitere mediendidaktische Werkzeuge

Neben der Lernplattform Moodle kommen an der DHBW Karlsruhe weitere E-Learning-Werkzeuge bzw. verschiedene Hard- und Softwarelösungen zur Unterstützung der Lehre zum Einsatz. Diese Werkzeuge können von den Lehrenden je nach Bedarf beispielsweise zur Präsentation von Vorlesungsinhalten im Vorlesungssaal, zur Erstellung von webbasierten Kursen und multimedialen Lernmaterialien bzw. zur Online-Gruppenarbeit etc. genutzt werden.

Kontaktieren Sie uns, wenn Sie Soft- und Hardware für folgende Einsatzzwecke benötigen:
 

  • Software für Video- und Webkonferenzen (Adobe Connect)
  • Software für Abstimmungen/Abfragen während Vorlesungen (LiveVoting)
  • Dokumentenkameras/Visualizer (Desktop Visualizer - VZ-9)
  • Mobile Lautsprecher und Drahtlosmikrofone

Sie sind auf der Suche nach einem mediendidaktischen Werkzeug? Dann setzen Sie sich mit uns in Verbindung, damit wir gemeinsam eine Lösung für Ihre Anforderungen finden. Kommen Sie einfach im ESC (Raum D430) vorbei oder kontaktieren Sie uns unter folgender Adresse: escnoSpam@dhbw-karlsruhe.de.  

E-Assessment-Service-Unit (EASU)

Vorteile von E-Assessment

E-Assessment in der Hochschullehre ermöglicht interaktives, mediengestütztes Testen in Lehrveranstaltungen oder als E-Klausur. Neue mediale Elemente wie Video, Audio, interaktive Abbildungen, etc. in Fragestellungen erlauben den Einsatz in verschiedenen Fachrichtungen. Außerdem erhalten die Studierenden bei Bedarf differenzierte elektronische Rückmeldungen und Lernhinweise zu ihren Antworten. Digitale Fragen können einfacher zwischen Dozierenden ausgetauscht und gemeinsam bearbeitet werden.
 

Beratungsangebot der EASU

Mit der E-Assessment-Service-Unit (EASU) wurde ein neues Beratungsangebot des Education Support Centers (ESC) der DHBW Karlsruhe etabliert. Der Service richtet sich an Lehrende und umfasst formatives E-Assessment sowie summatives E-Assessment in Form von elektronischen Prüfungen. Der Service wird im Rahmen des optes-Projekts angeboten.

Konkret können Lehrende die EASU zu folgenden Themen und Anliegen kontaktieren:
 

  • Beratung zum Einsatz von formativen und summativen Assessments im Studienmodell der DHBW
  • Unterstützung beim Aufbau und der Strukturierung von Fragenpools in Lehrveranstaltungen des MINT-Bereiches und in weiteren Fachrichtungen
  • Beratung zu Einsatz und Umsetzung von E-Klausuren
  • Unterstützung bei der Durchführung von E-Klausuren
  • Beratung zur didaktischen und technischen Integration von E-Assessment in Lehrveranstaltungsabläufen
  • Anleitung zur Eigenproduktion von E-Tests und E-Klausuren
  • Erprobung neuer elektronischer Prüfungsformate
  • Softwareentwicklungen und Verbesserungsvorschläge im E-Assessment-Bereich der Lernplattformen ILIAS und Moodle

Prinzipiell gehen wir von den didaktischen Anforderungen der einzelnen Lehrveranstaltungen aus und bestimmen dann, mit welchen technischen Lösungen diese am besten umgesetzt werden können.