Bio-FLIP

Bio-FLIP: Bio-Foam Light Palett, Hochwertige Leichtpaletten auf Basis geschäumter Biopolymere

Projektbereich / Cluster: Neue Materialien und Produktionsprozesse


Auftraggeber/Mittelgeber:
Gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)

Projektträger:
Projektträger Jülich (PTJ)

Kooperationspartner:
Fraunhofer Institut für Chemische Technologie ICT
Duale Hochschule Baden-Württemberg Karlsruhe
WSVK Oederan GmbH
Klaus Kunststofftechnik GmbH
Erlenbach GmbH
GKV/TecPart, Verband Technische Kunststoff-Produkte

Projektkoordinator:
Fraunhofer Institut für Chemische Technologie ICT


Projektlaufzeit:
01.09.2017 - 31.08.2019

Projektbeschreibung + Zielsetzung:
„Bio-FLIP“ ist ein vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördertes Verbundprojekt, mit der Zielsetzung einen biobasierten, leichten und hochwertigen Ladungsträger in Form einer Leichtpalette zu entwickeln.
Als Ausgangsmaterial kommt das Biopolymer Polylactid (PLA) zum Einsatz. Ein Partikelschaum auf Basis von PLA bildet den Grundkörper der Palette. Dieser bietet die Vorteile einer frei gestaltbaren Grundgeometrie, verbunden mit geringem Gewicht. Über die Einbringung von Verstärkungselementen aus PLA und Naturfasern soll eine zusätzliche lokale Verstärkung des Schaumstoffs realisiert werden. Durch Aufbringen einer Folie im Thermoformprozess wird eine hygienische und abriebfeste Oberfläche erreicht.
Die Bio-FLIP Palette soll im Vergleich zu bisherigen verwendeten Paletten funktionaler, belastbarer und nachhaltiger sein und über die Integration von Funktionselementen (Haken, Ösen, Seitenwände, etc.) im Vergleich zu bestehenden Transportpaletten aus Holz oder Kunststoff einen weiteren Mehrwert mit sich bringen. Der geringe Materialeinsatz und das geringe Gewicht, senken zudem die Transportkosten und haben einen positiven Einfluss auf die Ökobilanz der Palette.
Neben dem klassischen Transportwesen und hier insbesondere der Luftfahrt, bei welcher die Gewichtsreduktion im Vordergrund steht, ist aufgrund der neuen Funktionalitäten und hygienischen Anforderungen ein großes Anwendungsfeld in der Lebensmittelindustrie zu sehen.

Zielgruppe: Industrie, Transport- und Verpackungswesen


Ansprechpartner und Projektleiter an der DHBW:
Prof. Dr.-Ing. Axel Kauffmann
Tel.: +49 721 9735 836
E-Mail: axel.kauffmannnoSpam@dhbw-karlsruhe.de